Social Media Marketing richtig gemacht

Ein Beitrag von Robert Nabenhauer zum effektiven Umgang mit sozialen Netzwerken im B2B

Die Möglichkeiten des Web 2.0 für Unternehmer sind gigantisch: neue Möglichkeiten für innovative Marketingmaßnahmen, automatisierte Vertriebsanbahnung, einfache Kontaktaufnahme. Aber diese Möglichkeiten alleine garantieren noch keinen Erfolg. Wie im echten Tagesgeschäft gilt auch in den sozialen Netzwerken: Nur wenn Sie sich professionell präsentieren und richtig kommunizieren, werden Sie zum Gewinner.

Als ich vor mehr als 15 Jahren als Unternehmer in der Verpackungsbranche gestartet bin, musste ich mich ebenso wie jeder andere Geschäftsmann erst einmal mit dem Social Media Marketing vertraut machen. Zu dieser Zeit war die klassische Kaltakquise noch verbreiteter als heute, dennoch erkannte ich schnell das Potenzial des Internets zur Kundengewinnung. Innerhalb weniger Jahre konnte ich durch die Kombination von klassischem Marketingstrategien und Onlinemarketing und die dadurch entstanden den Kontakte und Kunden einen Umsatz in Millionenhöhe generieren.

Mit der Gründung der Nabenhauer Consulting GmbH ging ich mit der von mir entwickelten Methode PreSales Marketing den Schritt zur Unternehmensberatung für Vertriebs- und Marketingoptimierung. PreSales Marketing kombiniert die besten Strategien aus klassischen Marketingmethoden und Social Media Marketing für eine automatisierte Vertriebsanbahnung. Wer beide Methoden zielgerichtet nutzt, kann auch von beiden Methoden profitieren. Social Media Marketing alleine wäre ein Verzicht auf klassische Ansprachemittel, die auch heute noch hervorragend funktionieren, wie beispielsweise Messen, Werbegeschenke, persönliche Grußkarten.

Regeln für erfolgreiche Kontaktaufnahmen

Hier wie dort gilt das Gleiche beim Generieren und Weiterführen persönlicher Kontakte: Freundlichkeit, direkte persönliche Ansprache, klare und nachhaltige Kommunikation. Das ist ein Punkt, den viele Unternehmen bei ihren Aktivitäten im World Wide Web vergessen. So ist beispielsweise das Potenzial in Bezug auf geschäftliche Kontakte auf Xing besonders groß, da sich die Mitglieder dieser Plattform im Gegensatz zu Facebook auf B2B konzentrieren. Doch was nützen Ihnen 1.000 eigene Kontakte, wenn Sie sie nicht pflegen? Nicht viel bis gar nichts!

Die Erwartungen an automatische Kundengewinnung durch Online-Werbung und soziale Netzwerke sind riesig und werden häufig enttäuscht. Pro Jahr werden mehrere Milliarden Euro dafür ausgegeben – und das nur in Deutschland. Nichtsdestotrotz hängt der Erfolg weder vom Geld noch von der aufgewendeten Zeit ab, sondern von der richtigen Strategie und der Effizienz. Interessenten und (potenzielle) Kontakte wollen als solche individuell angesprochen und wahrgenommen werden. Nur aufs Knöpfchen zu drücken reicht dafür nicht aus. Ein Musterbeispiel dafür ist die vorgegebene Standard-Einladung für eine eigene Xing-Gruppe. Da ist schnell aufs Knöpfchen gedrückt, um sie loszuschicken – und vom Gegenüber schnell aufs Knöpfchen gedrückt, um sie wieder zu löschen. Gleiches gilt für Aktivitäten auf Facebook, Google Plus, LinkedIn, Twitter und Co.

Als Unternehmer können Sie mit Ihren Onlinemarketing-Maßnahmen auf Dauer nur erfolgreich sein, wenn Sie zum Experten werden und sich entsprechend präsentieren. Nur mit Strategien, die sich von der Masse der alltäglichen omnipräsenten Werbung abheben, wecken Sie im Web ein wirkliches Interesse an Ihrem Unternehmen, Ihrem Produkt oder Ihrer Person. Auf diesem Wege schaffen Sie es, eine effektive Kundenbindung zu erzielen und von den Möglichkeiten des Social Media Marketings gewinnbringend und umsatzsteigernd zu profitieren.

Um es auf den Punkt zu bringen:

  • Seien Sie aktiv und warten Sie nicht darauf, dass die sozialen Netzwerke Ihre Erwartungen erfüllen
  • Führen Sie einen Dialog
  • Informieren Sie sich vor der Kontaktaufnahme über Ihre potenziellen Kontakte
  • Überraschen Sie Ihre Kontakte positiv
  • Positionieren Sie sich als Experte
  • Bieten Sie Lösungen an

Stellen Sie sich auch gerade die Frage nach dem zeitlichen Aufwand? Zeit ist schließlich das, was Unternehmern neben dem Kerngeschäft am meisten fehlt. Jede einzelne Minute in den sozialen Netzwerken kostet Sie Kraft, Zeit und Geld. Und jede einzelne Minute dort, mit denen Sie für Ihr Unternehmen keine Kontakte generieren und kein Geld verdienen, ist verschwendet. Als zertifizierter Trainer für Zeitmanagement und Selbstorganisation gebe ich Ihnen den Tipp, Ihre Aktivitäten und Prozesse genau zu definieren und abzuarbeiten. Dazu gehören beispielsweise neue Web- oder Bloginhalte Ihrer Unternehmenswebsite. Legen Sie sich dafür Richtlinien und Strukturen zurecht, wann und wie häufig Sie Onlineartikel veröffentlichen und die Informationen dazu in den sozialen Netzwerken posten.

PreSales Marketing ist ein großartiges Hilfsmittel, um Ihre Social-Media-Prozesse und Ihre Kundenanbahnung zu optimieren, zu beschleunigen und auf Autopilot zu stellen. Meinen Kontakten, Newsletter-Abonnenten und Kunden biete ich neben Büchern, E-Books, Hörbüchern und DVDs regelmäßig eine Vielzahl von kostenlosen Tools und Dokumenten an, die alle den gleichen Zweck verfolgen: Soziale Netzwerke und klassische Marketingmethoden miteinander zu verknüpfen, um einen langfristigen Unternehmenserfolg zu generieren. Dazu gehören unter anderem:

  • Checklisten
  • Anleitungen
  • Publikationen
  • E-Books

und last but not least:

  • das Gratis Social Media Marketing Webinar, zu dem ich Sie sehr herzlich einlade.

Wählen Sie Ihren Wunschtermin und melden Sie sich noch heute gratis an unter http://www.webeinladung.presalesmarketing.com/socialmedia/.

Website von Nabenhauer Consulting

http://www.nabenhauer-consulting.com/

Autoreninfo

Robert Nabenhauer ist seit über 15 Jahren als erfolgreicher Unternehmer tätigt. Er sagt über sich selbst: „Ich bin ein unternehmerischer Mensch mit hohem Eigenantrieb und Leistungswillen, der aufgrund seiner Grundüberzeugung viel fordert, aber auch viel geben kann.“ Von seinen Kunden und Partnern wird er als Geschäftsmann mit Herz geschätzt, der die als Praktiker gewonnenen Erkenntnisse verteidigt, auch wenn sie unbequem für andere sein mögen. Sein Motto lautet: „Business mit Herz ist möglich, nötig – und rechnet sich!“

Überdies ist Robert Nabenhauer Profi für die Automatisierung der Vertriebsanbahnung durch den Einsatz von Social-Media-Marketing. Seit 2006 nutzte Robert Nabenhauer sein Know-how, um den Vertrieb seiner Handelsagentur durch die konsequente Anwendung von Social-Media-Marketing zu automatisieren. Besonders XING nutzt Nabenhauer intensiv. Seit dem Jahr 2006 ist er XING-Profi-Anwender und hat sich als Gründer und Moderator der XING-Gruppen Folienverpackungen (seit 2008), Social Network Marketing (seit 2009) sowie PreSales Marketing (seit 2010) positioniert.

Robert Nabenhauer hat als Autor folgende Bücher verfasst und veröffentlicht:

„Der PreSales Marketing Kundenmagnet“
So gewinnen Sie automatisch neue Kunden im Web sowie des Fachbuchs “

„Der PreSales Marketing Praxisleitfaden“
Xing erfolgreich nutzen

„Ich kenn dich – darum kauf ich!“
Warum in der neuen Wirtschaft vor dem Geschäft die persönliche Beziehung steht.

Im Bereich E-Commerce & online Marketing zeichnen sich weiter „Trends“ ab. Online Marketing ist künftig vor allem von der Erwartung der Verbraucher geprägt, mobil verfügbar zu sein und Social Commerce auch über eine social search anzubieten. Da die Suchmaschinenoptimierung auch in diesem Zusammenhang eine entsprechende Rolle spielt, kommt es für die Anwender von Online Marketing im E-Commerce also darauf an, diese Trends aktiv aufzugreifen. Andernfalls droht die Gefahr, dass die im E-Commerce tätigen Händler von neuen Entwicklungen schnell abgehängt werden und Umsatzeinbußen (auch im Social Commerce) beklagen müssen.

Online Marketing muss immer stärker auf mobile Nutzer ausgerichtet werden!

Wer im E-Commerce tätig, muss mit der rasant steigenden Zahl mobil nutzbarer Endgeräte insbesondere Lösungen im Online Marketing anbieten, die auch mobil nutzbar sind. Nur, wer per Smartphone komfortabel shoppen kann, wird das Angebot auch nutzen und damit Wachstum für den Händler ermöglichen. Gerade im Internet ist das Verbraucherverhalten sehr flexibel. Das Online Marketing sollte also damit beginnen, die mobilen Inhalte auf Subdomains zu hosten. Alternativ ist es jedoch auch möglich, sowohl web- wie auch mobil basierten Content auf derselben Domain auszugeben. Nicht zuletzt offeriert Google die Option, die Inhalte über ein reaktionsfähiges Design, das sogenannte responsive Design, auszugeben.

Social Commerce braucht stabile Kundenbeziehungen!

Social Commerce setzt künftig viel stärker auf die Empfehlungen durch den Kunden. Das ist naheliegend, da im Zeitalter sozialer Netzwerke der Kontakt zwischen einer Riesengruppe von Kunden nie so direkt war wie heute. Wer seine Angebote also frühzeitig auf Social Commerce ausrichtet, wird dabei Erfolg mit seiner E-Commerce Aktivität haben. Da insbesondere Google+ immer mehr Dienste seines eigenen Hauses in das soziale Netzwerk integriert, wird es für Kunden, aber auch für die Händler im E-Commerce immer attraktiver. Die Erhebung statistischer Daten ermöglicht es im Social Commerce, die Angebote zielgenau auf die Erwartungen der Kundschaft ausrichten zu können. Mit dem ab 2013 kostenpflichtigen Google Shopping und dem Wegfall eines gratis nutzbaren Werbekanals spielt deshalb auch die Suchmaschinenoptimierung eine ständig wachsende Rolle. Frühzeitig in diese Entwicklung zu investieren, ist deshalb die beste Grundlage für ein erfolgreiches E-Commerce. Nicht nur Facebook, sonder auch Google + ist für SEO mehr als relevant!

Die Bedeutung der Inhalte im Online Marketing wächst weiter!

Wer gutes Online Marketing betreiben will, braucht nach wie vor  Content mit Qualität und Mehrwert. Dabei lebt das E-Commerce nicht nur davon, dass viel Kundenverkehr registriert wird. Die zunehmende Bedeutung qualitativ hochwertiger Inhalte wird eine zentrale Herausforderung sein, um E-Commerce und Social Commerce erfolgreich zu verbinden. Social Commerce mit den eingebauten Shopsysteme bietet damit auch den privaten Anbietern riesige Chancen.